abcsg.gallery Auftakt in Wien
ABCSG startet neue Ausstellungsreihe in ganz Österreich

24.05.2007

Das Erfolgsgeheimnis der ABCSG hat einen Namen: Interdisziplinarität, die Zusammenarbeit von Fachleuten verschiedenster medizinischer Fachrichtungen, die innerhalb der österreichischen Studiengruppe ABCSG gelebt und jetzt in Form einer neuen Ausstellungsreihe auch auf künstlerischer Ebene gezeigt wird. Die ABCSG-Familie, Freunde, JournalistInnen und Kooperationspartner trafen sich zur Auftaktvernissage in Wien

Drei KünstlerInnen hat die ABCSG eingeladen, das ABCSG-Credo „Wir verbinden uns gegen Krebs“ fotografisch umzusetzen. Marko Zink, der an der Akademie für Bildende Künste und an der Hauptuniversität in Wien studiert ist einer davon. Sein konzeptioneller Ansatz sticht hervor. Er zeigt unterschiedliche Motive: Glückskekse, aus denen, anstelle eines Lebensspruchs, ÄrztInnen in Form von Plastikfiguren hervorkommen, bis hin zu Bildern, die Mann bzw. Frau zeigen, welche hinter Luftpölsterchen geschützt sind und mit abgeänderten Glückskekssprüchen kombiniert werden. Oana Miron und Wolfgang Hermann besuchen die Akademie für angewandte Photographie in Graz und sind weniger konzeptionell als mit fotografischer Leidenschaft vorgegangen. Da finden sich OP-Bilder, wo viele Hände zusammenarbeiten oder auch Porträts von Menschen, die einen glühenden Faden durch die Luft schwingen.

Für alle Gäste war die Vielfalt der künstlerischen Interpretation des Themas „Bilder für ein Ziel – wir verbinden uns gegen Krebs“ erstaunlich und verleitete den ein oder anderen zum Bildkauf. Zur Ausstellungseröffnung wurde aber auch heimische Literatur geboten. Bettina Balàka, literarisches Multitalent, las aus ihrem aktuellen Buch „Eisflüstern“.

Unterstützen Sie die Brust- und Darmkrebsforschung in Österreich

Mit der Auftaktvernissage in Wien ist der Startschuss für die österreichweite Charity-Aktion der ABCSG gesetzt. In ausgewählten ABCSG-Zentren in den Bundesländern werden ebenso Bilder für ein Ziel gezeigt, deren Verkauf zur Hälfte der ABCSG zugute kommt. Verfolgen Sie die neuen Ausstellungsorte über die Website der ABCSG.

Marko Zink

Studiert seit 2006 an der Akademie für Bildende Künste in Wien, Meisterklasse Kunst und Fotografie.  Ebenso Studium an der Universität Wien mit dem Hauptfach „Deutsche Philologie“, Nebenfach „Publizistik und Kommunikationswissenschaften“.  Zahlreiche Ausstellungen in Wien, darunter Außeninstallationen an drei Fassaden der Büchereien in Wien, wo er mit Elfriede Jelinek zusammengearbeitet hat.

Gezeigte Arbeit: „.. und deshalb bitten wir Sie, liebe Elfriede mit der beigelegten Einwegkamera…“

Oana Miron

Künstlerisches Interesse: Als kleines Mädchen bekam sie von den Eltern eine analoge Kamera geschenkt und seit diesem Zeitpunkt widmet sie sich mit Leidenschaft der Fotografie – fotografiert bevorzugt Menschen. 
Die Leidenschaft (von ihr auch als „meine kleine Sucht“ bezeichnet) verfolgt sie mit ganzem Herzen. Ihr Ziel: mit ihren Bildern Menschen zu berühren.  Mit der Aufnahme in die Akademie für Angewandte Photographie in Graz hat sie zusätzlich gelernt vieles mit ganz anderen Augen wahrzunehmen.

Oana Miron: „Die Fotografie bedeutet Liebe, und wie wir alle wissen, Liebe währt ewig.“

Wolfgang Hermann

Seine Medizinkarriere: Primarius an der Abteilung für Chirurgie im LKH Bruck/Mur 2004 zusätzlich Primarius der Abteilung Chirurgie Mürzzuschlag/Mariazell Oktober 2006 beruflicher Ruhestand, um sich voll und ganz der Kunst und Fotografie widmen zu können.

Künstlerischer Lebenslauf: Bereits seit der Schulzeit Beschäftigung mit der Photographie, später auch intermittierend mit Aquarell- und Ölmalerei. Erweiterung des künstlerischen Horizontes durch viele Reisen innerhalb und außerhalb von Europa (Marokko, Tunesien, Ägypten, Arabische Emirate, Nord-Jemen, Ceylon, Thailand, Malaysien, Bali, Singapur, Hongkong, Kenia, USA, Kanada). Verarbeitung und Dokumentation der Reiseeindrücke in Aquarellen und Fotografien. Derzeit Student an der Akademie für angewandte Photographie in Graz.



mehr Beiträge zum Thema:
, :



Top