27.05.2010

Erstes abcsg.research meeting

Interesse vorhanden, Diskussionsbasis vorhanden

PathologInnen, die bereits bei abcsg.research mitarbeiten, Prüfärzte aus den unterschiedlichen Zentren und viele, die sich für das Projekt interessieren, waren in die Studienzentrale zum ersten abcsg.research meeting gekommen.

Univ.- Doz. Dr. Martin Filipits resümierte die Aktivitäten der ABCSG-Tumorbank, brachte einen aktuellen Stand zu mitarbeitenden pathologischen Zentren mit entsprechendem Ethikvotum und beschrieb die aktuell laufenden Projekte, darunter TransHera und das Siemens-Projekt. Er verwies auf erste Erfolge und nannte die Publikationen, die aus abcsg.research hervorgegangen sind. Tobias Arnold von der Universitätsklinik für Chirurgie machte dann in einem interessanten Vortrag auf HMGB1 als Marker aufmerksam und zeigte Analysen von Studie-24-Patientinnen.

Priv. Doz. Dr. Peter Dubsky brachte in seinem Kurzvortrag einige interessante Ideen für neue Untersuchungen. Nach einer kurzen Kaffeepause im Anschluss an die Vorträge ging es in die Diskussion, die viele nutzten, um Schwierigkeiten in oder auch Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit aufzuzeigen. Daraus entstand eine interessante Diskussion – an der Umsetzung der Themen wird gearbeitet.


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top