25.10.2010

Absoluter Besucherrekord in St. Veit

Das Brustgesundheitszentrum Dr. Viktor Wette lud gemeinsam mit der ABCSG zur Informationsveranstaltung „Nehmen Sie sich wichtig“

Das Interesse war wieder einmal groß. Die Blumenhalle platze aus allen Nähten, denn es waren 600 Frauen und Männer gekommen, um mehr über das Thema „Brustkrebs und Osteoporose“ zu erfahren. Viele der Teilnehmerinnen waren Studienpatientinnen von ABCSG-12 oder auch ABCSG-18, deshalb war es umso interessanter für sie, über die neuesten Forschungsentwicklungen – zu denen sie definitiv beigetragen haben und noch werden – informiert zu werden.

Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant, Präsident der ABCSG, reiste aus Wien an, um über die vielen Teilerfolge zu berichten, die in Österreich insbesondere der ABCSG zu Brustkrebs gelungen sind. Viele Therapien wurden aufgrund der klinischen Studien bereits weiter entwickelt und verbessert, dank der vielen Studienpatientinnen (mittlerweile sind es schon mehr als 22.000 in Österreich) und den engagierten PrüfärztInnen der ABCSG, einer von ihnen: Dr. Viktor Wette. Der sympathische Kärntner Chirurg konnte zeigen, dass auch eine Ordination in der Lage ist, mit den großen Kliniken des Landes mitzuhalten, wenn es darum geht, klinische Studienarbeit auf höchstem Niveau zu betreiben.

Dem Thema „Osteoporose“ widmete sich Dr. Josef Rechberger vom Röntgen- und CT-Institut in St. Veit dann als zweiter Referent und führte mit anschaulichen Bildern aus, wie es zu Osteoporose kommt und wie man sie diagnostiziert. „Lokalmatador“ Dr. Viktor Wette sprach im letzten Vortrag des Abends zu den Wirkungen der neuen Brustkrebstherapien und machte verständlich, wie viele unterschiedliche Therapien es bei Brustkrebs eigentlich gibt.

Moderator Josef Rukavina führte durch den interessanten wie amüsanten Abend, denn Andrea Sailer sorgte mit ihrer Lesung zwischen den Vorträgen für herzhaftes Lachen trotz des ernsten Themas. Auch das Schlagwerk Ensemble trug zur guten Stimmung in der Blumenhalle bei.

Die Informationsveranstaltung des Brustgesundheitszentrums ist mittlerweile für viele St. Veiter ein Fixtermin – und mehr noch eine Einstellung, die lautet „Nehmen Sie sich wichtig“. Da kann es nur heißen: im nächsten Jahr wieder dabei sein!

Bilder von der Veranstaltung am 22.10.2010


mehr Beiträge zum Thema:
, :


Top