05.12.2011

abcsg.future-Stipendien: Mit dem Auslandsstipendium nach Berlin

Die Einreichfrist für ein weiteres Auslandsstipendium des abcsg.future-Programms ist vergangene Woche abgelaufen und der Vorstand hat sich diesmal für einen jungen Arzt aus Graz entschieden. Dr. Florian Eisner von der Klinischen Abteilung für Onkologie an der Universitätsklinik Graz tritt seine Reise im nächsten Jahr voraussichtlich nach Berlin an.

Dr. Florian Eisner zählt seit April 2008 zum Studyteam von Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg der Onkologie Graz. Als Prüfarzt der ABCSG betreut er eine ganze Reihe an ABCSG-Studien, wie beispielsweise die Studien 18, 26 und 28. Er ist bereits der vierte Stipendiat, der einen Auslandsaufenthalt in einem Krebsforschungszentrum seiner Wahl von der ABCSG finanziert bekommt. Wohin die Reise gehen wird, das weiß Dr. Florian Eisner schon jetzt. Seinem Interesse für die onkologische Forschung möchte der junge Mediziner am Tumorzentrum Berlin-Buch nachgehen: „Ich möchte im Rahmen des abcsg.future-Projektes meinen onkologischen Horizont (vor allem klinisch) erweitern. Ich möchte meine Kenntnisse über diagnostische Fertigkeiten und neue Therapiekonzepte bei soliden Karzinomen ausbauen und erweitern.“ Die ABCSG freut sich, dem jungen wissenschaftlich interessierten Prüfarzt der ABCSG ein Auslandsstipendium zu ermöglichen.

Aufgrund der großen Nachfrage und positiven Auslandserfahrungen wird die ABCSG auch im kommenden Jahr ein Auslandsstipendium vergeben. Die Ausschreibung dazu folgt zeitgerecht.


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top