13.11.2017

Interdisziplinärer Mamma-Diskurs

Volles Haus beim 11. Interdisziplinären Mamma-Diskurs

Am 8. November 2017 fand der Mamma-Diskurs bereits zum zweiten Mal im Van-Swieten-Saal der MedUni Wien statt. Fast 100 Personen waren mit dabei.

Auch in diesem Jahr bot der Mamma-Diskurs ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen von OÄ Dr. Theresa Czech, Univ.-Prof. Dr. Christian Singer, MPH, Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Rupert Bartsch, und Fallpräsentationen von Univ.-Prof. Dr. Florian Fitzal, Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Vesna Bjelic-Radisic, Dr. Christoph Suppan und OA Dr. Gabriel Rinnerthaler. Das Panel unter der Leitung von ABCSG-Präsident Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant besprach mit einem überaus diskussionsfreudigen Publikum das Vorgehen bei den Cases und mögliche Alternativen. Von einer Einigung war man in einigen Punkten sehr weit entfernt, ein Diskurs in Reinform wurde an diesem kurzweiligen Abend geboten.

Eine Premiere war die Verleihung des Hologic Wissenschaftspreises, der von der Österreichischen Gesellschaft für Senologie ausgeschrieben wurde, die im Mamma-Diskurs einen optimalen Rahmen vorfand. ÖGS-Präsidentin Univ.-Prof. Dr. Alexandra Resch stellte den Erstplatzierten Dr. Georg Wengert und die Zweitplatzierte DDr. Barbara Bennani-Baiti  vor, bevor diese ihre prämierten Arbeiten kurz präsentierten und im Anschluss von Herrn Ing. Heinz Gerhards, Geschäftsführer von Hologic Austria, mit Urkunden bedacht wurden.

Publikum, Vortragende und die Sponsoren waren sehr zufrieden mit diesem Abend und die ABCSG setzt alles daran, diese spannende und abwechslungsreiche Fortbildung auch im nächsten Jahr wieder abhalten zu können.

Fotos: © WK photography


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top