27.03.2014

ABCSG-18

ABCSG-18: It’s PADCD!

Mit 26. März 2014 wurden 247 klinische Frakturen bestätigt und der Meilenstein PADCD (Primary Analysis Data Cut-Off Date) erreicht.

In einer der größten österreichischen Brustkrebsstudien der ABCSG wurde der nächste wichtige Schritt gesetzt. Dank des disziplinierten Einsatzes der Prüfzentren wurden fast alle Daten zeitnah eingegeben und die Datenbanken laufend aktuell gehalten – ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Mitwirkenden für das großartige Engagement!

Die Ergebnisse für die primäre Analyse werden nun für das Frühjahr 2015 erwartet. Neben dem  primären Endpunkt, die Zeit bis zum Erreichen der laut Studienprotokoll erforderlichen Frakturen werden auch die sekundären Endpunkte ermittelt: die prozentuelle Veränderung der Knochendichte, die Inzidenz von neuen vertebralen Frakturen sowie die Verschlechterung von prä-existierenden vertebralen Frakturen.

Zeitgleich wird im Rahmen einer Futility Analyse auch das krankheitsfreie Überleben evaluiert und als Ausgangspunkt für die Dauer des Patienten-Follow-Up herangezogen (abhängig von der beobachteten Hazard-Ratio 1 Jahr oder 5 Jahre).

Die große Adjuvans-Studie unter der Leitung von Coordinating Investigator Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant hat bereits einiges Aufsehen erregt und wurde in zahlreichen Medienberichten thematisiert – entsprechend gespannt ist die Fachwelt auf die Ergebnisse der weiteren Analysen.


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top