30.07.2014

Logo ABCSG 33R

Florian Fitzal

Großes Interesse der Zentren an ABCSG 33R

Die seit Ende Januar 2014 laufende Registerstudie erfreut sich großer Beliebtheit – die Zahl der teilnehmenden Zentren steigt ständig. Mittlerweile 20 Zentren sind aktiv dabei, Brustkrebs-Patientinnen mit Lymphknotenmakrometastasen zu erfassen, bei denen keine axilläre Dissektion vorgenommen wird. Eine Einbringung von 50-80 österreichischen Patientinnen pro Jahr wird erwartet.

„Ich denke, dieses große Interesse zeigt, dass es bei vielen den Bedarf nach so einem Register gegeben hat. Auf dieses Tool haben die Kolleginnen und Kollegen gewartet und ich freue mich sehr, dass so viele bei dem Register mitmachen!“, meint Principal Investigator Univ.-Prof. Dr. Florian Fitzal zu diesem erfreulichen Verlauf.  

Eine Liste der teilnehmenden Zentren finden Sie in der Rubrik „open studies – Mammakarzinom“, Interessierte können sich direkt mit Prof. Fitzal in Verbindung setzen: florian.fitzal@meduniwien.ac.at


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top