EXPERTS ON TOUR® in Innsbruck

21.11.2009

Univ.-Prof. Dr. B. Sperner-Unterweger, vielen bereits bekannt von den Patientenkommunikationsworkshops in Saalfelden, leitete gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. G. Gastl ins Thema „Compliance“ bzw. „Adherence“ ein. Die Vorträge, die folgten, waren mehr als interessant.

Prof. Steger brachte gleich zu Beginn harte Fakten. Er veranschaulichte anhand wissenschaftlicher Untersuchungen, dass die Compliance auch bei Brustkrebs schlecht ist, obwohl es sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt und das Gegenteil angenommen werden müsste. Besonders gefährdet sind junge und sehr alte Patientinnen, non-compliant zu werden. Bereits innerhalb des ersten Therapiejahres nehmen viele Patientinnen ihre Therapie unregelmäßig oder gar nicht. ProBeth, ein neues Studienprojekt der Frauenklinik Innsbruck, wird die Compliance von Brustkrebspatientinnen multimodal evaluieren – ein spannendes Studienprojekt, bei dem bereits 327 Patientinnen mitmachen, wie Dr. M. Hubalek berichtete.

Dr. Kufner, niedergelassener Allgemeinmediziner, machte auf das extreme Vertrauensverhältnis des Hausarztes aufmerksam, das sehr großen Einfluss auf die Compliance von Patientinnen hat. Sein Credo: „Mit den Patientinnen die Therapieentscheidung gemeinsam zu erarbeiten, das führt zu einer besseren Compliance.“ Er appelliert auch an eine besser funktionierende Zusammenarbeit der extra- und intramuralen Patientenversorgung. Interessante non-compliant Patientinnenfälle wurden dann von der Chirurgin Dr. C. Iannetti-Hackl und der Gynäkologin Dr. N. Net diskutiert.

Prof. Marth rief dann als letzter Referent des Abends große Aufmerksamkeit hervor, indem er die prophylaktische Mastektomie bei Hochrisikopatientinnen mit genetischer Disposition diskutierte. Er zog einen Vergleich mit den USA, wonach bei 50 Prozent dieser Patientinnen eine Mastektomie durchgeführt wurde und in Österreich lediglich bei 15 Prozent, obwohl das Rezidivrisiko um 90 Prozent reduziert werden könnte. Mit Bildmaterial veranschaulichte er eine gelungene beidseitige Mastektomie mit plastischem Wiederaufbau. Auch über die Ovarienentfernung zur Rezidivrisikoreduktion bei Hochrisikopatientinnen wurde diskutiert.

Fazit: Eine äußerst gelungene EXPERTS ON TOUR®-Veranstaltung mit einem hochinteressanten Programm!

Download Einladung + Programm

Bilder von der Veranstaltung:

Donnerstag, 19.11. 2009, 19:00 Uhr
Univ. Klinik Innsbruck/Hörsaal III der Frauen-Kopf Klinik
Anichstrasse 35
6020 Innsbruck



mehr Beiträge zum Thema:
, :



Top