ABCSG klärt Patientinnen auf
Osteoporose: Ein zusätzliches Risiko für viele Brustkrebspatientinnen

14.04.2006

Ein unerwünschter Nebeneffekt der an sich erfolgreichen Antihormontherapie von Patientinnen mit Brustkrebs, ist das Risiko an Osteoporose zu erkranken. Eine neue Informationsbroschüre der ABCSG klärt auf.

Die neue Patienteninformationsbroschüre beschreibt die Beschaffenheit des Knochens und wie es zu einem verstärkten Abbau des Knochens unter Osteoporose kommt. Die Broschüre gibt ebenso Tipps, wie man durch einfache Änderungen des Lebensstils die Knochenstruktur verbessern kann. Ausführlich wird erklärt, was im schlimmsten Fall der Fälle zu tun ist, wenn die durch die Antihormontherapie ausgelöste Osteoporose trotz intensiver Bemühungen bestehen bleibt.



mehr Beiträge zum Thema:
, :



Top