13.12.2010

ABCSG-28: 1. Patientin randomisiert – das ist POSYTIVE!!

Die erste Brustkrebspatientin konnte für die Teilnahme an der Studie ABCSG-28 mit dem Namen POSYTIVE gewonnen werden.

In der Studie ABCSG-28 werden primär metastasierte Mammakarzinomatientinnen in 2 Gruppen randomisiert. Die erste Gruppe von Patientinnen bekommt, dem aktuellen medizinischen Standard entsprechend, eine Chemo- oder eine endokrine Therapie, der Tumor wird nicht operativ entfernt. Es könnte aber sinnvoll sein, diesen Primärtumor zu operieren, um therapieresistente Stammzellen oder vom Primärtumor ausgehende Signale wie Wachstumsfaktoren etc. zu eliminieren. Bei der zweiten Gruppe wird der Tumor operativ entfernt und es wird untersucht ob diese Gruppe einen Behandlungsvorteil gegenüber der nicht operierten Gruppe hat. An der Universitätsklinik für Chirurgie wurde dieser Tage die erste Patientin für ABCSG-28 gewonnen.

Retrospektive Analysen von insgesamt mehr als 10.000 Patientinnen weltweit stützen die Hypothese eines Benefits durch die Entfernung des Primärtumors. Der klinische Beweis fehlt bis dato. An der Untersuchung beteiligen sich 15 Zentren. Wenn Sie sich über die Studien genauer informieren möchten, wenden Sie sich bitte an die ÄrztInnen der teilnehmenden Zentren in Ihrer Nähe.

Download Infofolder ABCSG-28


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top