11.11.2008

Zentrum des Jahres 2008: Medizinische Abteilung des LKH Vöcklabruck

Große Anerkennung für die Medizinische Abteilung am LKH Vöcklabruck in Oberösterreich: Wegen ihres Engagements in der klinischen Forschung wurde sie von der ABCSG zum „Zentrum des Jahres“ gewählt.

Die von Prim. Dr. Lothar Schiller geleitete Abteilung nimmt seit 1991 an wissenschaftlichen Untersuchungen der ABCSG teil. Am Zentrum ist OA Dr. Ferdinand Haslbauer für die Durchführung der ABCSG-Studien verantwortlich, unterstützt wird er dabei von OA Dr. Wilthoner. Auf der ABCSG-Jahrestagung wurde das Zentrum von ABCSG-Präsident Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant ausgezeichnet.

Im heurigen Jahr konnte das Vöcklabrucker Zentrum bereits 37 Patientinnen in Studien einbringen. Das Zentrum führt die Studien ABCSG-18 und S.A.L.S.A. durch und beteiligt sich auch an 22R. Dr. Haslbauer: „Man muss sich ausreichend Zeit nehmen, um den Patientinnen die Studie genau zu erklären, dann sehen sie, dass sie selbst und auch andere von der Studienteilnahme profitieren.“ Die Arbeit des oberösterreichischen Teams erntete insbesondere für die hohe Datenqualität großes Lob. Umgekehrt zollte auch Haslbauer der Studiengruppe hohe Anerkennung: „Mich beeindrucken immer wieder die klar umrissenen Studienkonzepte der ABCSG, das ambitionierte Team von PrüfärztInnen und Koordinatoren und die enorme Disziplin der Studiengruppe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Brustkrebstherapien sukzessive zu verbessern.“


mehr Beiträge zum Thema:
, , :


Top