open mind in Graz

29.09.2008

Kleiner Rahmen, großes Interesse

Kino wurde vergangene Woche in Graz gezeigt. Der Film WIT von Starregisseur Mike Nichols, in dem Emma Thompson eine Literatur-Professorin spielt, die ein Ovarialkarzinom im fortgeschrittenen Stadium hat. Ihr Arzt rät zu einer aggressiven Chemotherapie. Der Film zeigt die Schwierigkeiten und die Bedeutung der Arzt-Patientenkommunikation.

Überzeichnet oder nicht, fragten sich im Anschluss die Diskutanten und waren sich darin einig, dass für „Würde“ und „Menschlichkeit“ auch im stressigen Arztalltag Zeit sein muss. Bei der Zeit mit PatientInnen sei die Qualität entscheidend und nicht die Quantität und oftmals sei es Gedankenlosigkeit, die zu einer suboptimalen Patientenbetreuung führe, so der Tenor.



mehr Beiträge zum Thema:
:



Top