14.09.2010

Erstes Treffen der Task Force Pankreas (TFP)

Bei einem Working Dinner in Linz formierte sich die neue Pankreas Task Force der ABCSG. Wie heißt es so schön? – „In Linz beginnt’s“! Die ABCSG erweiterte ihren Studienschwerpunkt neben Brust-, Darmkrebs und Lebermetastasen jetzt auch um das Pankreas Karzinom. Medical Need und erste Studienüberlegungen wurden bei einem arbeitsamen Abendessen diskutiert.

Am Freitag, 10. September, fanden sich 11 ÄrztInnen unterschiedlicher Fachdisziplinen im Restaurant Herberstein zu einem Working Dinner ein, um die neue Task Force Pankreas (TFP) zu begründen, die sich in Zukunft für den wissenschaftlichen Fortschritt dieser Krebsentität einsetzen wird. Es gilt, den Versuch zu unternehmen, die schwierige Behandlung des Pankreaskarzinoms in Österreich in multizentrischen Studien abzubilden. Der Medical Need ist hoch, zählt doch das Pankreas Karzinom zwar nur zur 11. häufigsten Krebserkrankung, aber zur 4. häufigsten Todesursache.

Beim Working Dinner wurden erste Herausforderungen diskutiert, unter anderem die Notwendigkeit der Definition eines einheitlichen Therapiestandards, um in weiterer Folge Pankreas Karzinom-Studien aufsetzen zu können. Besonderer „Burning Need“ besteht für die adjuvante Situation R1, aber auch neoadjuvante Ansätze bei lokal fortgeschrittenen und Borderline-Tumoren sollten verfolgt und Fragen der perioperativen Radiotherapie und der adjuvanten medikamentösen Intervention aufgegriffen werden. Viel Arbeit wartet auf die Pankreas Task Force, die alle interessierten OnkologInnen zur Mitarbeit einlädt!

Bilder von der Veranstaltung am 10.9.2010


mehr Beiträge zum Thema:
:

  • Noch keine weiteren Beiträge

Top