02.03.2009

Buchtipp: “Aufgeben tut man einen Brief”

Armin ist fünf Jahre alt, als seine Mama an Brustkrebs erkrankt. Während er auf ihre Rückkehr aus dem Krankenhaus wartet, erzählt er, wie es ihm seit dieser Zeit ergangen ist. Gerade als Armins Leben wieder „wie früher“ wird, passiert etwas für ihn Entsetzliches. Doch mit Hilfe seiner Familie lernt er mit der Krankheit seiner Mutter umzugehen, und den Mut nicht zu verlieren.

Ein Kinderbuch und gleichzeitig eine Mut machende Geschichte gegen den Brustkrebs

Der Tiroler Autorin Susanne Wilfling und Christina Hummel (für die Bilder im Buch verantwortlich) ist ein Kinderbuch gelungen, das Kinder beschreibt, die sich mit der Situation auseinandersetzen müssen, dass ihre Mama Brustkrebs hat. Einfühlsam geschrieben und gleichsam für Kinder und Erwachsene – am besten gemeinsam gelesen – eine empfehlenswerte Lektüre.

Erschienen im edition-tandem Verlag.


mehr Beiträge zum Thema:
, :


Top