ABCSG 49/ POLAR: First patient in an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Innsbruck!

19.11.2020

ABCSG 49 / POLAR ist die neueste rekrutierende Studie der ABCSG und eine unverblindete, multizentrische, randomisierte Phase III-Studie zu adjuvantem Palbociclib in Kombination mit endokriner Therapie versus endokrine Therapie allein für Patienten mit hormonrezeptor-positivem / HER2-negativem, isoliertem, lokoregionärem Brustkrebs-Rezidiv nach Resektion.

Es ist bekannt, dass adjuvante Chemotherapie und endokrine Therapien das Risiko für Rückfall bei Patienten mit primärem Brustkrebs reduzieren können. Allerdings stehen nur wenige Daten als Basis für Empfehlungen zur systemischen Behandlung lokoregionärer Rezidive zur Verfügung. Angesichts der nachgewiesenen Aktivität und Sicherheit von Palbociclib als Erstlinienbehandlung für metastasierenden HR-positiven/HER2-negativen Brustkrebs, besteht Interesse daran herauszufinden, ob der Nutzen der CDK4/6-Inhibition sich auch auf das adjuvante Setting bei lokoregionären Rezidiven übertragen lässt, womit sich die POLAR Studie beschäftigt.

Die von der International Breast Cancer Study Group (IBCSG) gesponserte POLAR Studie startete im August 2019 in der Schweiz. Global sind 46 Zentren beteiligt, 4 davon in Österreich. Die Rekrutierung soll dreieinhalb Jahre dauern und weltweit 400 PatientInnen einschließen. Nun konnte die klinische Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde in Innsbruck die erst(e) PatientIn in die POLAR Studie randomisieren. Wir gratulieren PI OA Dr. Egle und seinem Team recht herzlich!

Mehr zur ABCSG 49/ POLAR Studie finden Sie demnächst unter der Rubrik Studien!




Top