07.04.2011

ABCSG-26/SOLE: Erste Zentren freigeschaltet

In den letzten Wochen wurden die ersten Zentren, die sich an der Brustkrebsstudie SOLE (in Österreich: ABCSG-26) beteiligen, initiiert. Nun konnten 2 Zentren bereits freigeschaltet werden.

Die IBCSG hat bestätigt, dass zwei Zentren der ABCSG für die Randomisierung freigeschaltet wurden: die Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Innsbruck (OA Dr. Michael Hubalek) und die Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Wien (ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Singer, MPH). Damit können diese Zentren bereits Patientinnen in die Studie randomisieren. Bei der SOLE-Studie wird untersucht, ob behandlungsfreie Intervalle von drei Monaten im Verlauf einer verlängerten fünfjährigen adjuvanten Therapie mit Letrozol das krankheitsfreie Überleben verbessern. Patientinnen in ganz Österreich haben die Möglichkeit zur Teilnahme, denn in den kommenden Wochen werden sukzessive alle weiteren Zentren freigeschaltet, die sich auf ganz Österreich verteilen.


mehr Beiträge zum Thema:
:


Top