ABCSG 38/Lorelei Studiendetails


Randomisierte, doppelblinde Phase-II-Studie zum Vergleich von neoadjuvantem Letrozol plus GDC-0032 versus Letrozol plus Placebo bei postmenopausalen Frauen mit ER-positivem/HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium

Studienstart:
09/2014
Radomisierung:
offen

Kontakt ABCSG-Studienzentrale

E-Mail: info@abcsg.at
Telefon: +43 1 408 92 30
Fax: +43 1 409 09 90

Studiendesign

doppelblinde, randomisierte Phase-II-Studie

Therapie


Klick zum Vergrößern

ER-pos. = östrogenrezeptorpositiv

Studienziel:

Primär:

Das primäre Studienziel ist die Evaluierung der Wirksamkeit von Letrozol plus GDC-0032 im Vergleich mit Letrozol plus Placebo bei Frauen mit Östrogenrezeptor-positivem/ HER2-negativem ( ER+/HER2-) primärem Brustkrebs, bestimmt mittels folgender co-primären Endpunkte:

  • Gesamter Tumor „objective response rate“ (ORR), zentral erhoben mittels Kernspinresonanz Bildgebung und ausgewertet mittels modifizierter „Response Evaluation Criteria in Solid Tumors“ (RECIST) bei allen eingebrachten Patientinnen und bei PIK3CA-mutierten (MT) Patientinnen.
  • Pathologischer kompletter Remissions (pCR)-Rate in Brust und Axilla bei allen eingebrachten Patientinnen und bei PIK3CA-mutierten (MT) Patientinnen, basierend auf lokalen Auswertungen.

Sekundär:

Sekundäre Studienziele sind die Erhebung der ORR bei PIK3CA Wild Typ (WT) Patientinnen zentral erhoben mittels Kernspinresonanz Bildgebung und ausgewertet mittels modifizierter „Response Evaluation Criteria in Solid Tumors“ (RECIST), sowie die lokale Erhebung der pCR Rate, bei diesem Patientenkollektiv.

Einschlusskriterien:

  • Unterschriebene Einwilligungserklärung vor Durchführung von studienrelevanten Handlungen
  • Weibliches Geschlecht
  • Postmenopausal und ≥ 18 Jahre.
  • Histologisch bestätigtes, invasives Mammakarzinom mit allen der folgenden Charakteristika:
    • Primärtumor ≥ 2 cm im größten Durchmesser (cT1-3) bestimmt mittels MRI. Im Falle eines multifokalen Tumors (folgendermaßen definiert: 2 oder mehr Tumorherde innerhalb desselben Brust-Quadranten), muss die größte Läsion ≥ 2 cm betragen und als Zielläsion für alle nachträglichen Tumor-Bewertungen gekennzeichnet sein.
    • Brustkrebs im Stadium T1 – T3 (operabel)
    • Ausschluss von Fernmetastasen (M0) durch institutionelle Verfahrensweisen (bei Patienten mit begründetem Verdacht auf fortgeschrittener Erkrankung z.B. große Tumore, klinisch positive axilläre Lymphknoten, Anzeichen und Symptome).
  • ER-positiv und HER2-negativer Brustkrebs gemäß lokaler Laborauswertung oder lokalen Bestimmungen
  • Brustkrebs geeignet für primäre Operation
  • Tumorgewebe einer FFPE Kernbiopsie des primären Tumors, welches vom zentralen histopathologischem Labor als auswertbar für eine PIK3CA Mutationsbestimmung bestätigt wurde.
  • Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) Performance-Status von 0 oder 1
  • Nüchternblutzucker ≤ 125 mg/dL
  • Ausreichend hämatologische Funktionen, und ausreichende Nieren- und Leberfunktion
  • Aspartat-Aminotransferase (AST), Alanin-Transaminase (ALT), Alkalische Phosphatase (AP) ≤ 1.5 x ULN
  • Serum Kreatinin ≤ 1.5 x ULN oder Kreatinin Clearance ≥ 50mL/min
  • International Normalized Ratio (INR) < 1,5 x der normalen Obergrenze (ULN) und aktivierte partielle Thromboplastinzeit (aPTT) < 1,5 x ULN

Ausschlusskriterien:

  • Vorangegangene Behandlung eines primär invasiven Mammakarzinoms
  • Patienten mit Brusttumoren im Stadium cT4 oder cN3
  • Metastasierter Brustkrebs (Stadium IV)
  • Bilateral invasives Mammakarzinom
  • Multizentrisches Mammakarzinom (mehr als ein Tumor in unterschiedlichen Quadranten der Brust)
  • Patienten, die einer Exzisionsbiopsie des primären Tumors und/oder der axillären Lymphknoten unterzogen wurden
  • Patienten, die einer Sentinel-Lymphknoten-Biopsie vor der Studienbehandlung unterzogen wurden
  • Patienten mit Typ 1 oder Typ 2 Diabetes, welche die Einnahme von blutzuckersenkenden Medikamenten erfordert
  • Malabsorbtions-Syndrom oder eine andere Erkrankung, die eine enterale Aufnahme beeinträchtigen würde
  • Frühere oder gegenwärtig aktive Dünn- oder Dickdarm-Entzündungen (z.B. Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa). Jede/r PatientIn mit grundlegender medizinischer Verfassung, die den Gastrointestinaltrakt (GI) betrifft oder der/die eine Disposition für GI-Toxizitäten aufweist, benötigt zuvor das Einverständnis des Medical Monitors.
  • angeborenes Long-QT-Syndrom oder QT-Intervall anhand Formel nach Fridericia (QTcF) > 470 msec
  • Klinisch signifikante Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Kontraindikationen gegen MRI-Untersuchungen
  • Aktive Infektionen die mittels Antibiotika (intravenös) behandelt werden
  • Patienten, die täglich zusätzliche Sauerstoffzufuhr benötigen
  • Klinisch signifikante, frühere Lebererkrankungen, einschließlich virale- oder andere Hepatitis, derzeitiger Alkoholmissbrauch oder Zirrhose
  • Nachgewiesene HIV-Infektion
  • Andere Krankheiten, aktive oder unkontrollierbare pulmonale Dysfunktion, Stoffwechselstörungen, Befunde von ärztlichen Untersuchung oder klinischen Laboruntersuchungen, die darauf schließen lassen, dass Krankheit oder Zustand die Einnahme von Studienmedikation kontraindiziert; Krankheiten, die sich auf die Auswertung der Ergebnisse auswirken, oder den Patienten während der Behandlung gefährden
  • Signifikante, traumatische Verletzungen bis 3 Wochen vor Studienbeginn
  • Große chirurgische Eingriffe bis 4 Wochen vor Studienbeginn
  • Diagnose eines malignen Tumors während der letzten 5 Jahre vor Screening (ausgenommen: entsprechend behandeltes Karzinom in situ der Cervix uteri, Nicht- Melanom-Hautkrebs, oder Gebärmutterkrebs Stadium I)


Top