abcsg.future

abcsg.future:
Aktuelle Ausschreibungen

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen von abcsg.future. Dieses Nachwuchsförderprogramm steht allen jungen Ärztinnen und Ärzten aus den ABCSG-Zentren zur Verfügung.

Bewerbungen sind ausschließlich über das Online-Formular von abcsg.future möglich.


derzeit keine Ausschreibungen

abcsg.future: Stipendien

Kongressstipendien

Die neuesten Erkenntnisse der medizinischen Forschung werden bei großen internationalen Kongressen präsentiert. Die persönliche Teilnahme bringt daher einen enormen Informationsvorsprung.

Mit Kongressstipendien im Rahmen von abcsg.future konnten junge Ärztinnen und Ärzte bei den wichtigsten internationalen Onkologiekongressen dabei sein:

  • European Society for Medical Oncology (ESMO),
  • San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS),
  • St. Gallen – International Conference Primary Therapy of Early Breast Cancer bzw. European Breast Cancer Conference (EBCC)
  • American Society of Clinical Oncology Annual Meeting (ASCO)

MentorInnenprogramm

Erfahrene, wissenschaftlich tätige OnkologInnen standen jungen Ärztinnen udn Ärzten während des Kongresses als MentorInnen zur Seite und waren bei der Auswahl der Sessions und Workshops behilflich, standen auch für Fragen zur Verfügung und halfen natürlich beim Netzwerken und den ersten Kontakten mit internationalen KollegInnen.

Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte sind für alle, die sich der medizinischen Forschung verschreiben, von unschätzbarem Wert: Sie ermöglichen Kontakte mit KollegInnen des Fachs, die unter anderen Bedingungen arbeiten, als man sie aus der Heimat kennt. Man kann Routineabläufe an anderen Zentren beobachten, wissenschaftlich mitarbeiten, im Operationssaal assistieren oder PatientInnengespräche in der Ambulanz mitverfolgen. In Zeiten der internationalen Kooperationen und Netzwerke ein großer Benefit für alle TeilnehmerInnen, die nicht nur ihren eigenen Horizont erweitern, sondern auch wichtige Kontakte für ihre Karriere knüpfen können.

abcsg.future konnte es jungen, engagierten Ärztinnen und Ärzten im Bedarfsfall ermöglichen, bis zu vier Wochen in einem europäischen Zentrum mitzuarbeiten.
Finanziert wurden Aufenthalt (Taggeld) und Reisekosten, abcsg.future stellte den Kontakt zum Zentrum her und nominierte Ansprechpersonen, die bei der Kommunikation mit der Abteilung oder Klinik sowie bei der Unterbringung behilflich waren. 

Partnerzentren:

  • The Netherlands Cancer Institute-Antoni van Leeuwenhoek Hospital
    in Amsterdam, Niederlande
    Kontakt: Prof. Dr. Emil Rutgers
    www.nki.nl
  • IGR – Institut Gustave-Roussy
    Paris, Frankreich
    Kontakt: Prof. Dr. Fabrice Andre
    www.igr.fr
  • IJB – Institut Jules Bordet
    Brüssel, Belgien
    Kontakt: Prof. Dr. Christos Sotiriou
    www.bordet.be
  • IEO – Istituto Europeo di Oncologia
    Mailand, Italien
    Kontakt: Prof. Dr. Giuseppe Curigliano
    www.ieo.at